„Kartell von Geheimdienstagenten und skrupellosen Technologieschmugglern“

Rezension von Gerhard Besier (Sächsische Zeitung, 13.10.15)

Ricardo Tarli berichtet über das „Operationsgebiet Schweiz“. Die Schweiz diente der Stasi als „Operationsbasis ihrer wirtschaftskriminellen Machenschaften, für konspirative Treffen, als Operationsbasis für die Ausspionierung des Klassenfeindes, aber auch als möglicher nachrichtendienstlicher Rückzugsort für operative Tätigkeiten gegen den Hauptgegner Nato im Kriegsfall“.

Ähnlich wie die westdeutschen Geheimdienste war auch der Schweizer Staatsschutz nahezu wirkungslos bei der Abwehr der ostdeutschen Aktivitäten. Verantwortlich für das Versagen der Sicherheitskräfte war nicht nur deren Unfähigkeit.

Tarli zufolge gab es ein Kartell von Geheimdienstagenten, skrupellosen Technologieschmugglern, dubiosen Geschäftsleuten und opportunistischen Politikern. (…)

lesen Sie hier die vollständige Rezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s